Radix Musikwerkstatt

Bereits zum achten Mal entführt die Radix Musikwerkstatt vom 18./19. bis 22. August 2024 hinein in den Kosmos des (volks)musikalischen Spiels in seiner kreativen Lebendigkeit.

© hefti-impressions.at

Neben tanzbarem und sinnlichem Repertoire, welches in den Kursen neu erlernt oder in Sessions ausgetauscht, aufgefrischt und wiederholt wird, bietet die Radix wieder wertvolle Erfahrungen im Ensemblespiel sowie dem Ausprobieren von Tanzschritten. Gelernt wird direkt von Menschen und übers Hören (und nicht vom Notenblatt), ein Seminar-Notenheft gibt’s dennoch als Handreiche. Bei der Radix Musikwerkstatt finden alle ihre Rolle – und schlüpfen vielleicht zwischendurch auch in eine ganz Neue.

Kursleitung:

Evelyn Fink-Mennel - Tel. +43 (0) 676 43 55 055

Anreise: für Genießer*innen, Sonntag, 18. August 2024, ab 15 Uhr (18:30 Uhr Abendessen)

Kursbeginn: Montag, 19. August 2024 um 9:15 Uhr (Propstei Innenhof)

Bitte vor Kursbeginn an der Pforte einchecken.

Kursende: Donnerstag, 22. August 2024 um 12 Uhr


Im Vordergrund der Radix stehen vor allem Spaß und Freude am gemeinsamen Musizieren im bezaubernd schönen Areal der Propstei St. Gerold im Biosphärenpark Großes Walsertal.

© hefti-impressions.at

Teilnehmer*innenkreis

Studierende/Musikschüler*innen und Lehrer*innen, Amateure und Profis, musizierende Familien oder bestehende Ensembles. Da der Unterricht in Gruppen stattfindet, wird Spielerfahrung am Instrument vorausgesetzt (Schnuppern für Anfänger*innen ist gerne und jederzeit möglich).

Unterkunft

Die Propstei St. Gerold bietet allen Kursteilnehmenden Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer im stimmigen Ambiente benediktinischer Kultur und Gastfreundschaft.

Zimmerreservierung

(Selbstbucher)

mit Halb- oder Vollpension

Propstei St. Gerold, 6722 St. Gerold, Vorarlberg

Kontakt:

propstei@propstei-stgerold.at

www.propstei-stgerold.at


Rahmenprogramm

Tägliches Morgenplenum und Erkundungen im Propstei-Gelände

Abendliche Sessions und Käseverköstigung

Radix-Abschlussfest am Mittwoch, 21. August 2024, ab 20:00 Uhr

Kursangebot

Wir feiern mit!

Die Propstei St. Gerold erstrahlt, generalsaniert, in neuem Glanz. Nach Jahren eingeschränkter Raumkapazität öffnet sie heuer wieder alle Türen und Pforten! Angespornt von diesem Umstand, erweitern wir auf sieben Referent*innen und verkuppeln diese zum Team-Teaching in vier Neigungsgruppen: Kinder Fiddle-Klasse, Ensemble Tanzgeiger Alpin, Ensemble Finnische Sauna und Jodeln.


Teilnehmende der Instrumentalklassen haben die Wahl, sich entweder in der Melodiestilistik oder in der Begleitstilistik zu vertiefen. Schließlich stehen ihnen in ihrer jeweiligen Neigungsgruppe gleich zwei Referent*innen als Coaches zur Verfügung. Was täglich in der Kleingruppe vorbereitet wird, mündet am Ende jedes Workshop-Tages im Musizieren mit kompletter Ensemblebesetzung. Yeah!


Kursangebot

Walserherbst Radix Musikwerkstatt Evelyn Fink Mennel (c) Ernst Bimminger
Irma Maria Troy

Evelyn Fink-Mennel / Österreich (Kursleitung)

Irma-Maria Troy / Österreich

Ensemble Kinder Fiddle-Klasse

alle Streich- und Saiteninstrumente

Evelyn Fink-Mennel, Initiatorin der Radix Musikwerkstatt, begleitet die Werkstätten und das Rahmenprogramm während der Kurstage. Ihr gemeinsam mit Irma-Maria Troy gehaltener Kurs richtet sich an junge, junggebliebene und begeisterungsfähige Streicher*innen, die Freude und Lust haben, auf ihren Instrumenten österreichische und europäische Tanzmusik zu fiddeln und einen vertiefenden Einstieg in diese Spielarten zu bekommen.

— Mehr

In gewohnter Weise kann sich die Fiddleklasse zur instrumentenübergreifenden Bande der Radix-Jüngsten erweitern.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in der ersten Lage mit erster und zweiter Griffart sowie die Lust am Singen und Musiklernen nach Gehör. Alles andere ergibt sich spielerisch.

Volker Gallasch / Österreich

Hans-Jörg Gehring / Deutschland

Ensemble Tanzgeiger Alpin

Steirische Harmonika, Klarinette, Kontrabass (der Kurs ist offen für alle Instrumente)

Knapp über 20 Jahre – bis 2007 – war der studierte Pianist und Musikpädagoge Volker Gallasch (er springt heuer für die verhinderte Kathi Baschinger ein) der knöpferlspielende Mittelpunkt der „Tanzgeiger“ unter Volksmusiklegende Rudi Pietsch.

— Mehr

Als „Tanzgeiger“ mit Steirischer Harmonika und Klarinette kennt er die Bedürfnisse und Kniffs des musikantischen „Auf-Tanz-Spielens“. In diesem Kurs stehen ausgewählte Perlen des „Tanzgeiger“-Repertoire im Mittelpunkt. Volker wird die Vermittlung der Melodiestimmen (und dabei auch die wechselnden Rollen der Steirischen Harmonika im Ensemble) übernehmen.

Hans-Jörg Gehring, Kontrabassist und Akkordeonist aus dem Allgäu, ist von der ersten Radix Werkstatt an verantwortlich für alles, was von „unten her“ swingt. Er wird das „Beat-Offbeat“-Zentrum und die damit zusammenhängenden Themen zu Funktions- und Wechselbass, melodiebezogenen Durchgängen und Timing instrumentenübergreifend für alle an dieser Ensemblerolle Interessierten vorbereiten. Täglich werden die beiden Gruppen zu einem kompletten Ensemble zusammengebracht: „Geh nur her, geh nur her“ (Textteil des Boarischen „Lustig drauf!“).


Stimmung der Steirischen Harmonika

Vorrangig ADGC (Tanzgeiger-Stimmung), doch andere Stimmungen wie GCFB, BEsAs-Des (CFBEs) sind auch möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Antti Järvelä / Finnland

Veera Kuisma / Finnland

Ensemble Finnische Sauna

Streichinstrumente, Gitarre, Kontrabass (der Kurs ist offen für alle Instrumente, der Unterricht findet in englischer Sprache statt)

Der Multiinstrumentalist Antti Järvelä (Geige, Gitarre, Kontrabass) ist Gründungsmitglied der skandinavischen Kultband Frigg und als Komponist, Arrangeur und Produzent tätig. Mit seiner Schülerin Veera Kuisma, die Antti die letzten beiden Radix-Jahre als Workshopleiterin in bester Weise vertreten hat, gestaltet er gemeinsam diesen Kurs.

— Mehr

Der Repertoireschwerpunkt liegt auf überlieferter nordeuropäischer ländlicher Musik aus dem 18. und 19. Jahrhundert in zeitgemäß modernem Arrangement.

Ein gemeinsames Repertoire wird zuerst in zwei Gruppen getrennt nach Melodie- und Begleit-/Harmonieinstrumenten gelernt. Die Geigerin Veera übernimmt die Arbeit mit den Melodieinstrumenten. Antti coacht mit Gitarre, Kontrabass und Geige schwerpunktmäßig die Begleitinstrumente. Täglich werden die Gruppen zusammengebracht, um ein komplettes Ensemble zu bilden, das die schönen und unerhörten musikalischen Zusammenhänge herausarbeitet und die Tanzfläche zum Kochen bringt. Finnische Sauna eben!

Markus Prieth / Italien-Südtirol

Jodeln & Stimme

Markus Prieth ist ein begeisterter Jodler, Sänger und Musikvermittler – und der Raffele/Gitarre spielende Frontman der Südtiroler Gruppe „Opas Diandl“. Er lädt zum Vokalkurs rund um das Jodeln und Jodelspiel zum Themencluster „10×10“.

— Mehr

"Jodeln kann immer mit, ist immer dabei, schaffbar dazu, und es ist, als hätte man immer ein kleines Glück in der Tasche! Wir jodeln für den Alltag, für die kleinen Momente zwischen Bürostuhl und Kaffeeautomaten, fürs Spülmaschine-Einräumen, fürs große Fest zu deinem Geburtstag oder fürs Vordrängeln in der Warteschlange zum Mittagsbuffet in der Propstei. 10 Jodler für 10 Lebenssituationen!"

Karl Ritter

Soundritual-Chor, Klingende Kirche

Für stimm- und experimentierfreudige Werkstatt-Teilnehmende (eigene Anmeldung PLUS erforderlich!) gibt es im Vorfeld der Radix Musikwerkstatt das Angebot, aktiv mit Stimme im Rahmen des Projektes „Soundritual“ (Leitung Karl Ritter) mitzuwirken, das am 20. August 2023 um 19 Uhr als Klingende Kirche in der Propstei St. Gerold zur Uraufführung kommt. Die erste Probe dafür ist am Samstag, 19. August um 16.30 Uhr in der Propstei angesetzt.

Für diese freiwillige Mitwirkung und die dafür notwendige Anreise nach St. Gerold bereits am Samstag, übernimmt der Walserherbst die Übernachtungskosten von Samstag auf Sonntag. Es werden 8 bis 12 Plätze für die Teilnahme am Chor vergeben.


Anmeldeschluss

Radix Musikwerkstatt: 30. Juni 2024

Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl. Plätze werden nach Anmeldedatum, und solange der Vorrat reicht, vergeben.


Radix Musikwerkstatt

Anmeldeformular

Erst die Überweisung der Kursgebühren gilt als verbindliche Anmeldung. Wir informieren Sie in einem separaten Schreiben über die Zahlungsmodalitäten.
➔ Datenschutzerklärung (neues Fenster wird geöffnet)

Welche Farbe hat der wolkenfreie Himmel?

Eine Veranstaltung des Walserherbst Festivals in Kooperation mit der Stella Vorarlberg - Privathochschule für Musik. Der Kurs wird finanziell vom Vorarlberger Volksliedwerk unterstützt.