Walser Herbst-Logo
   

© Nikolaus Walter

© Nikolaus Walter

WALSERHERBST KOCHZELT
Das heißeste Projekt am Holzherd!

Fr 27.08.–Sa 18.09. / Do–So ab 17:00
Vor der Walserhalle RAGGAL
Als temporären Ort der Gastfreundschaft stellt der Walserherbst mitten in Raggal ein Pyramidenzelt mit Holzherd auf. An diesem kochen Walser Frauen und Männer einfache und ungewöhnliche Speisen, spezielle Gäste wiederum ihre Spezialitäten. Die Küche mit Holzherd wird zum abendlichen Versammlungs-, und Gesprächsort für Einheimische wie für FestivalbesucherInnen. Es wird gegessen, musiziert, erzählt und philosophiert.

Das Kochprojekt am Holzherd besticht hauptsächlich durch die Einfachheit und Seltenheit der gekochten Speisen. Während der gesamten Festivalzeit wird von Donnerstag bis Sonntag (ab 17:00 Uhr) jeweils eine Suppe, ein Hauptgericht und eine Süßspeise angeboten.

Info & Reservierung: office@walserherbst.at oder +43 (0)699 10 61 62 51

VERANSTALTUNGEN IM KOCHZELT
Essen im Kochzelt / Fr 27.08. / ca. 22:00
Im Anschluss an die Eröffnungsfeierlichkeiten wird im Kochzelt weiter eröffnet und gefeiert.

Kost & Lieder von Daheim / Do 02.09. / 20:00
Küchenlieder und Gerichte aus dem Walsertal und von den Philippinen rund um Kartoffel und Reis. Nationalgerichte werden wie die Lieder von den Mitgliedern des Chores der Philippinischen Gemeinde in Vorarlberg zubereitet und serviert.
Moderation mit musikalischen Einlagen: Evelyn Fink-Mennel

Musik in der Küche / So 05.09. / 11:00
Das Bläserensemble "Federspiel", das bereits beim Biosphärenpark Fest kräftig aufgespielt hat, kommt auf einen musikalischen Besuch ins Kochzelt.

Frauen machen Vorräte / Do 09.09. / 20:00
Im Gespräch mit Ruth Moser, Thüringerberg. Sie beschäftigt sich mit der tieferen Bedeutung der Vorratstätigkeiten von Frauen, dem damit verbundenen Bezug zum Ort, an dem sie leben, zu den Menschen und zur Kultur. Es wird probiert und ausgetauscht.

Essen im Kochzelt nach der "Klingenden Kirche" / So 12.09. / 21:00
Nach dem Konzert in der Bergkirche Marul bereiten wir für die Konzertbesucher ein einfaches Abendessen vor. (Reservierung erforderlich!)

Küche als Lust- und Lebensraum / Do 16.09. / 20:00
Im Gespräch mit Renate Breuss. Ausgehend von der Überlegung, dass bestimmte Quantitäten immer auch eine Qualität bedeuten, fasst Renate Breuss in ihrem Buch "Das Maß im Kochen" die Ergebnisse ihrer langjährigen Auseinandersetzung mit historischen Kochrezepten zusammen. Messen und Proportionieren ist in der Vergangenheit ein Vorgang, der neben der intellektuellen Erfassung von Größen auch alle sinnlichen Wahrnehmungen mit einbezieht.

Kostgänger & Spielleut / Sa 18.09. / 20:00
Zum Abschluss des Festivals spielen und singen die beiden Bregenzerwälder Anton & Philipp Lingg Lieder aus nächster und fernster Umgebung. Und möglicherweise zum Dessert die besten Schlager aller Zeiten.

 

© Nikolaus Walter

© Nikolaus Walter

WIENER KAFFEEHAUS
Sa 28.08.–Sa 18.09. / Di–So 10:00–18:00 (und bei Abendveranstaltungen)
Dorfplatz Fontanella

Auch wenn die Klischees die Realität längst überwuchern, gilt das Wiener Kaffeehaus noch immer als Inbegriff der Wienerischen Lebensart. Ein Ort der Gastlichkeit, den Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen und Herkunftsländer aufsuchen, um der Geschwindigkeit des Alltags eine Zeitlang zu entkommen.
Der Walserherbst beweist, dass das Wiener Kaffeehaus auch zum Kulturexportartikel taugt. Auf dem Dorfplatz von Fontanella beherbergt ein Pyramidenzelt während des gesamten Walserherbst ein stimmig inszeniertes Café, in dem Melange und Mehlspeisen das Verweilen versüßen.
Nationale und internationale Zeitungen und Magazine warten auf Leserschaft, Buchgespräche und Diskussionen laden zum Gedankenaustausch. Fallweise erklingt Pianomusik, ab und zu auch die Stimme einer Wiener "Dudlerin".

Gastronomische Betreuung:
Schäfer's Hotel, Fontanella: +43 (0)5554/5228, hotel@schaefers.at

VERANSTALTUNGEN IM KAFFEEHAUS
Eröffnung von Ausstellung & Kaffeehaus / Sa 28.08. / 17:00
Gleich zwei Besonderheiten werden an diesem Spätnachmittag eröffnet; die Ausstellung "Fremde im Zimmer – Erinnerungsräume" und das "Wiener Kaffeehaus". Am Kaffeehaus-Piano spielt Romeo Serban.

Bücher im Gespräch / Di 31.08.+Di 07.09. / jeweils 20:00
Darf ich vorstellen? Ein Buch! Sehr erfreut!
Moderation: Elisabeth Burtscher.

Wiener Lied & Wiener Dudler / Sa 11.09. / 20:00
Eine kräftige Melange aus Jodler und Koloraturgesang mit Agnes Palmisano (Stimme) & Helmut Stippich (Akkordeon).

Wiener Lied & Wiener Dudler / So 12.09. / 11:00
Eine stimmgewaltige Matinee im "höchstgelegenen" Wiener Kaffeehaus (1.250 m) mit Agnes Palmisano (Stimme) & Helmut Stippich (Akkordeon).

Dorfgespräche / Di 14.09. / 20:00
Gesprächspodium zum Thema Tourismus/Gastfreundschaft.
Die GesprächspartnerInnen auf dem Podium sind:
F. Ferdinand Türtscher, Tourismus Großwalsertal & Bürgermeister, Sonntag
Christine Schäfer, Gastwirtin Schäfer´s Hotel, Fontanella
Bgm. Stefan Bischof, Touristiker & Bürgermeister, Damüls
Christine Suire, Leiterin des Tourismusbüro, Raggal
Maya Kleber, Tourismus Ausbildnerin und Migrantin
Hanno Burtscher, Architekt und Lehmbauer, Fontanella
Kurt Stark, Landwirt, Fontanella
Moderation: Ulrich M. Kleber, Interkultureller Mediator, Stuttgart

Kaffeehaus-Musik aus Orient & Okzident! / Fr 17.09. / 19:00
mit Düzgün Celebi (Saz) und Elisabeth Marxgut (Klavier). Musik im Wechselspiel gemütlicher Kaffeehausumgebung.

 

© Nikolaus Walter

BIBLISCHES FESTMAHL
Sa 28.08. & So 29.08. / 20:00 / Haus Walserstolz SONNTAG
Essen aus biblischer Zeit von und mit Heimo Lammer
Klezmer Musik von klezmer reloaded

Die Kochkunst des Nahen Ostens, ihre traditionsreichen Zubereitungsarten und besonderen Präsentationsformen stehen im Zentrum des "Biblischen Festmahls", zubereitet von Profikoch Heimo Lammer. Er nimmt Israel als das "Land, darin Milch und Honig fließen" beim Wort – und verarbeitet reichlich Milch und Milchprodukte zu erlesenen Gerichten. Der Ort dafür liegt auf der Hand: das neu errichtete Haus Walserstolz, die Sennerei des Großen Walsertales.
klezmer reloaded begleiten den Abend mit ihren frischen, leidenschaftlichen aber auch zart-gefühlsbetonten Klezmer-Interpretationen. Das aus Polen und der Ukraine stammende Duo Maciej Golebiowski und Alexander Shevchenko vereint mit meisterlich beherrschten Instrumenten Tradition und Moderne. Volksmusik ihrer Heimat lässt sich ebenso vernehmen wie Jazz, Folk, Klassik, Funk, Tango oder orientalische Klänge – allesamt vereint im Geiste musikantischer Improvisation. Kurz: klezmer reloaded spielen Klezmer mit ganz viel Swing!

Preis: Euro 78,– pro Person (Essen inkl. Musik)
Reservierung: office@hauswalserstolz.at oder +43 (0)5554/200 10

 

© Nikolaus Walter

AO& KOCHEN
VIELGÄNGIG
Di 31.08.+Mi 01.09. / 19:00
Walser Urhaus Blons

Ein Hauptvehikel für die Wegbereitung offener Kommunikation besteht in der Zubereitung von Essen. AO& tun dies unter ausschließlicher Verwendung von Zutaten und Substanzen aus persönlich bekannter Herkunft. Auf ihrem Weg durchs Große Walsertal macht die "nomadische" Gruppe um Philipp Furtenbach daher Zwischenstation in einem uralten Walserhaus in Oberblons, wo an zwei Tagen mehrgängig aufgekocht wird.

AO& ist ein halbnomadisches Künstlerkollektiv um die Gründer Philipp Furtenbach, Philipp Riccabona und Thomas A. Wisser, die sich mit Themen der Soziologie, Ernährung, Gesundheit, Alltagskultur, Raumplanung, Wirtschaftsethik und Regionalentwicklung und mehr auseinandersetzt.

Ortsverstärkung
Durch die Umformung einer exponierten, unwirtlichen Stelle in einem geschützten Ort, der sämtlichen Grundbedürfnissen mehr als gerecht wird, wird ein temporärer Lebensraum geschaffen, der die unmittelbare Begegnung zwischen Menschen ermöglicht und fördert.

Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich!
Das Walser Urhaus ist zu Fuß oder per Shuttlebus vom Dorfplatz Blons erreichbar.

Info & Reservierung: phf@aound.net, +43 (0) 676 96 11 466, www.aound.net

 

© Nikolaus Walter

AO& IM TAL
STUDIEN ZUR GASTFREUNDSCHAFT
Mo 16.08.–Mo 20.09. / Grosses Walsertal

Im Großen Walsertal ist die herumziehende Wander- und Kochtruppe bereits bestens bekannt. 2008 verbrachte AO& zwei Monate im Tal, um für die Veranstaltungsreihe "LEBEN UND STERBEN IN DEN BERGEN" einen temporären Lebensraum in Labom abseits des Dorfes Raggal zu errichten und zu betreiben. Das AO& Team bot Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung.

Im Tal
Von 16. August bis 19. September 2010 kehrt AO& ins Große Walsertal zurück, um fünf Wochen lang nomadisch von Dorf zu Dorf, von Haus zu Haus zu ziehen. Die benötigte Ausrüstung wird auf Handwagen durch das ganze Tal gezogen. Der fünfwöchige Fußmarsch beginnt in Thüringerberg, führt über St. Gerold, Blons und Sonntag nach Fontanella. Nach Stationen in Buchboden, Stein und Marul endet die Reise in Raggal.

Studien zur Gastfreundschaft
Auf ihrer langsamen Reise kommen AO& mit vielen Menschen ins Gespräch. In Interviews erzählen die BewohnerInnen des Tales von ihrem Verhältnis zu sich selbst, zur nahen und weiteren Umgebung. AO& kochen in temporär geöffneten Privathäusern für BewohnerInnen, Nachbarn und Fremde. Ihre unorthodoxen performativen Methoden zwischen Gespräch und experimenteller Küche verstehen AO& als Beitrag zur Regionalentwicklung und deren kritischer Reflexion.
Diese Projektarbeit wird ausführlich dokumentiert. Unter www.aound.net halten AO& zeitaktuell fest, was und wer ihnen auf dem Weg begegnet.