Walser Herbst-Logo
AusstellungenLiteraturMusikFilm
WORKSHOPS & VORTRÄGEFeste 
     

© Nikolaus Walter

© Nikolaus Walter

Menetekel – Wandzeichen
Fotografien von Nikolaus Walter
Ausstellungseröffnung: Fr 19.08. / 17:00
Sa 20.08.–So 11.09.
Alte Frächterei Burtscher THÜRINGERBERG
Öffnungszeiten: Mi–So 15:00–19:00 / Fr & Sa 15:00–18:00
Führungen mit Nikolaus Walter: So 21.08. + Do 25.08. jeweils 16:00

Als Menetekel bezeichnet man eine unheilverkündende Warnung, einen ernsten Mahnruf, ein Vorzeichen drohenden Unheils.

Nikolaus Walter fotografiert Zeichen, Sprüche, Proteste und Statements, die auf öffentliche Wände und Mauern geschrieben wurden. Er liest Zeichen an der Wand als Zeichen der Zeit: in Berlin, als noch die Mauer vor dem Brandenburger Tor stand, in Nicaragua, sieben Jahre nach der Revolution, im romantischen Feldkirch, in Köln unter einer Brücke, wo ein unbegleitetes Flüchtlingskind verewigt ist.
–––

 

© Zaker Soltani

© Zaker Soltani

Stimmung-Moment
Arbeiten von Zaker Soltani, Afghanistan
Ausstellungseröffnung: Fr 19.08. / 20:00
Sa 20.08.–So 11.09.
Öffnungszeiten: Sa 20.08.–So 11.09. / Mi–So 15:00–19:00 / Musikraum
BlonsFührung mit Zaker Soltani: Sa 10.09. / 16:00

In der Medizin wird bis heute Heilung als Wiederherstellung der Gesundheit definiert. Doch wie stand es um die medizinische Versorgung des Tales anno dazumal? Wie lebten die Ärzte, die sich entschieden hatten, in dieser abgeschiedenen Gegend zu leben und zu arbeiten? Wie veränderte das Tal ihr Leben, und wie veränderte sich das Tal durch ihr Tun? Im Rahmen der Ausstellung „Medizin & Heilkraft“ rückt der zweite Raum das Leben und Arbeiten dreier Ärzte in den Blickpunkt des Interesses. Ihre Amtszeiten decken unterschiedliche Phasen des 20. Jahrhunderts ab.
Die Besucher/innen sind zur Interaktion aufgefordert und können eigene Erinnerungen und Momentaufnahmen zu einem ganzheitlichen Bild der Medizin im Tal beisteuern.
–––

 

© Manfred Martin

© Manfred Martin

Holzskulpturen
Holzbildhauer Manfred Martin, Deutschland
Ausstellungseröffnung: Fr 19.08. / 20:00
Fr 19.08.–So 11.09.
Fr 19.08.–So 11.09. Dorf- und Festivalzentrum Blons

Manfred Martins Figuren bestechen durch ihre Ausdruckskraft, ihre Lebendigkeit und ihre brillante Farbgebung. Alles an ihnen stellt er bis ins kleinste Detail mit der Kettensäge her.
Wie viel Leben in seiner Kunst steckt, zeigt sich an der äußerst dynamischen Bearbeitung des Werkstoffs Holz, vornehmlich Weißtanne. Die großen und kleinen Holzfiguren entpuppen sich als unterschiedliche Charaktere und erhalten eigene Namen. In ihren strahlenden Gesichtern verbergen sich Wesenszüge, Geschichten und Leben.

Sa 27. 08.–So 28.08. / Holzkopf-Säge-Kurs mit Manfred Martin
Für alle, die sich schon immer einmal mit der Kettensäge an einem Baumstamm verewigen wollten. Weiterlesen

Mi 24.08. – So 27.08. / Manfred Martin erstellt und bemalt vor Ort eine lebensgroße Holzfigur.
–––

 

© Susanna Kraus & Annegret Kohlmayer

© Susanna Kraus & Annegret Kohlmayer

Walser Menschenbilder
eine Familiengalerie
Fotografien von Susanna Kraus & Annegret Kohlmayer
Ausstellungseröffnung: Mi 24.08. / 19:00
Mi 24.08.–So 11.09.
Öffnungszeiten: Mi 24.08.–So 11.09. / Di+Fr 15:00–18:00 /
Kulisse Pfarrhof DAMÜLS


Drei Wochen lang war die weltweit größte Kamera IMAGO 1:1 in ihrer monströsen Pracht beim Walserherbst 2008 zu Gast. Familie Rinderer aus dem Großen Walsertal stellte sich der verlockenden Aufgabe, sich in dieser begehbaren Selbstporträtkamera abbilden zu lassen. Innehalten und dem eigenen (An)Blick entgegentreten wollten sie – heraus kam ein ästhetisch beeindruckendes fotografisches Zeitdokument einer Großfamilie.
Die Bildnisse selbst bestechen durch das tiefe Schwarz, aus dem sich die Figuren schälen wie Wesen aus vergangenen Zeiten. Als hätte sie ein Bildhauer gemeißelt, fallen die Menschen auf den Bildern in starre Posen. So kehrt die Würde zurück, die man von Fotos aus dem 19.Jahrhundert kennt, auch der Stolz und die ungewisse Sorge, dass der Apparat etwas Anderes fabriziert als das Erhoffte und Erwartete.

Info: www.imagocamera.com

 

© Gaby Burkhardt

© Gaby Burkhardt

Sonderausstellung
StockWerke und StixelWerk
Wolfgang Scherieble & Gaby Burkhardt
So 22.05.–So 09.10. / Do–So 14:00–17:00 (erweiterte Öffnungszeiten während des Festivals) / Museum Großes Walsertal SONNTAG

Gefundene Texte und ausgemusterte Alltagsgegenstände als Teil unseres kulturellen Erbes. Alte Bienenkästen und andere Fundstücke verarbeitet Wolfgang Scherieble in StockWerke zu installativen Objekten. Sie erinnern an Bühnenmodelle und Guckkästen, die bei näherer Betrachtung tatsächlich szenische Mikrokosmen umrahmen.
StixelWerk ist ein Kunstprojekt, eine Wortschöpfung, ist die Kombination von Sticken und Pixel: In alter Kreuzstichtechnik stickt Gaby Burkhardt QR-Codes auf Leinen. Dahinter verbergen sich Küchensprüche und Zitate, erste Sätze aus Romanen und Lyrik, sowie einzelne Wörter in fremden Sprachen. Entschlüsseln lassen sich die Stickbilder des „Archiv 2.0“ mit einem Smartphone. Für die Ausstellung im Museum Großes Walsertal hat Gaby Burckhardt ihr Archiv um Texte mit Regionalbezug erweitert.

Auf telefonische Anfrage auch andere Termine: 05553 / 8101550
–––

 

© Marlis Jenny

© Marlis Jenny

Puppenmuseum Blons
Jeden So / 14:00–16:00
während des Festivals zusätzlich:
Fr 19.08. / 18:00–19:30
Sa 20.08. / 18:00–19:30
Sa 04.09. / 14:00–16:00
Puppenmuseum BLONS

Mitten im Biosphärenpark Großes Walsertal werden Kindheitsträume von Groß und Klein wahr: Puppen aus Holz, Pappmaché, Stoff, Porzellan, Celluloid und Blech illustrieren die kulturhistorische Entwicklung des Kinderspielzeugs. Kaufläden, Puppenstuben, Puppenküchen, Schaukelpferde, Spiele, Kinderbücher, Kinderaltäre oder Kasperltheater sind wertvolle Zeugnisse früherer Wohnkultur und Spielzeuggeschichte aus der Zeit von 1860–1960.

Auf telefonische Anfrage auch andere Termine: 0699/113 501 62
–––

 
  NEWSFOTOGALERIE facebook